Jugendmusikschule Ditzingen Jugendmusikschule Ditzingen e.V.

Meldungen

Anpassung der Schutzregeln in der Alarmstufe

Veröffentlicht am Freitag, 26. November 2021

Zusammenfassung der wichtigsten Hygiene- und Schutzregeln in der Alarmstufe II für den Präsenzunterricht ab Freitag, 26.11.2021

1. Immunisierte und nicht-immunisierte Personen

Der Zutritt zu den Angeboten der Musikschulen ist nur noch für immunisierte Personen gestattet. Immunisierte Personen (§4 CoronaVO) sind gegen Covid-19 geimpfte oder von Covid-19 genesene Personen. Ebenso ist - unabhängig des Impfstatus - der Zutritt zu Angeboten der Musikschulen Kindern und Jugendlichen bis zum vollendeten 18. Lebensjahr gestattet. Für volljährige Schülerinnen und Schüler an allgemeinbildenden Schulen gilt für den Zutritt die 2 G – Regel.
Das Zutrittsverbot für nicht-immunisierte Personen gilt nicht „bei nur kurzzeitigen Aufenthalten im Innenbereich, soweit dies für die Wahrnehmung des Personensorgerechts erforderlich ist.“ Somit können Eltern, die nicht geimpft oder genesen sind und auch keinen negativen Corona-Test vorweisen können, das Musikschulgebäude kurzzeitig betreten, um ihre Kinder zum Unterricht zu bringen oder abzuholen.  
Für Personen, bei denen typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 wie Atemnot, neu auftretender Husten, Fieber und Geruchs- oder Geschmacksverlust vorliegen, gilt ein Zutrittsverbot zu den Räumlichkeiten der Musikschule. Die Lehrkraft ist angehalten, bei eindeutigen Symptomen von Schülerinnen oder Schülern den Unterricht nicht zu erteilen.

2. Maskenpflicht

In der Alarmstufe II muss im Unterricht sowie insgesamt in den Unterrichtsgebäuden ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz getragen werden.
Die Pflicht des Tragens eines Mund-Nasen-Schutzes gilt nun auch für den Unterricht im Fach Gesang. Diese Pflicht entfällt lediglich im Unterricht mit Blasinstrumenten. Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr sind von der Maskenpflicht befreit. 

3.Nachweispflicht

  • Schülerinnen und Schüler der Jugendmusikschule, die gleichzeitig auch eine allgemeinbildende Schule besuchen, werden dort regelmäßig getestet. Bei Grundschulkindern reicht deshalb der Altersnachweis. Ansonsten reicht bei minderjährigen Schülerinnen und Schülern ein Dokument, mit dem der Schülerstatus nachgewiesen wird (z.B. Schülerausweis), wenn dieser für die Lehrkraft nicht ohnehin offensichtlich ist.
  • Alle anderen Musikschüler und Begleitpersonen im Unterricht müssen ihren Impf- bzw. Genesenenstatus vorlegen.
  • Für Kinder bis einschließlich 5 Jahren und Kinder, die noch nicht eingeschult sind, entfällt eine Nachweispflicht.
  • Die entsprechenden Nachweise werden von der Lehrkraft vor Beginn des Unterrichts geprüft.
  • Für Schülerinnen und Schüler der allgemeinbildenden Schulen, die nicht an den dortigen Reihentestungen teilnehmen, besteht ein Zutrittsverbot auch für die Musikschule.

4. Zusammenfassung der wichtigsten Hygienemaßnahmen

  •  Die korrekte Husten- und Niesetikette ist einzuhalten.
  • Vor dem Unterricht müssen die Hände gründlich gewaschen oder desinfiziert werden.
  • Für eine ausreichende Lüftung ist Sorge zu tragen.
  • Von Schülerinnen und Schüler verwendete Instrumente und Schlägel, Werkzeuge, Mediengeräte bzw. Arbeitsflächen werden vor der Weitergabe an einen anderen Schüler desinfiziert.
  • Die Namen aller Unterrichtsteilnehmerinnen und -teilnehmer sowie der Name der verantwortlichen Person werden über die Anwesenheitslisten dokumentiert.
  • Der vollständige Hygieneplan kann bei der Jugendmusikschule per E-Mail (post@jms-ditzingen.de) angefordert werden.
  • Die Lehrkraft ist für die Einhaltung der Hygieneregeln zuständig. Den Anweisungen der Lehrkraft ist Folge zu leisten.

5. Unterricht in den Fächern Gesang und Blasinstrumente

Während der gesamten Unterrichtszeit ist ein Abstand von mindestens 2 Metern in alle Richtungen zu Personen einzuhalten. Beim Unterricht mit Blasinstrumenten ist zu gewährleisten, dass kein Durchblasen oder Durchpusten stattfindet und dass das Kondensatablassen regelmäßig in ein verschließbares Gefäß erfolgt, das nach jeder Unterrichtsstunde geleert wird. 
Der Unterricht mit Blasinstrumenten ist unter der Voraussetzung gestattet, dass der Unterricht in „sehr großen Räumen“ stattfindet. Zusätzlich kann eine Schutzwand zwischen den teilnehmenden Personen installiert werden. 

6. Veranstaltungsbetrieb

Für Veranstaltungen gelten in der Alarmstufe II die 2G + -Regeln mit verschärfter Kontrollpflicht seitens des Veranstalters. Ausgenommen von der 2 G + Regel sind minderjährige Schülerinnen und Schüler, die in den Schulen regelmäßig getestet werden. 

7.Sekretariat

Besucher des Sekretariats der Musikschule loggen sich über den QR-Code mit der Luca-App ein. Alternativ können die Kontaktdaten auch schriftlich hinterlegt werden.

Ditzingen, am 26.11.2021

Die Regelungen für Musikschulen vom 25.11.2021 des Kultusministeriums finden Sie hier.